Überspringen zu Hauptinhalt

Ist der Kampierstuhl ein Campingstuhl aus Holz?

Gespräch mit einem Kunden, der unser Projekt näher kennenlernen möchte und Fragen an uns hat.

Kunde:

Ist der Kampierstuhl ein Campingstuhl aus Holz? Und wenn ja, wieso heißt er dann nicht Campingstuhl?

Kampier:

Wir haben festgestellt, dass der Begriff Camping ein Image in sich trägt, worin wir uns nicht sehen können. Wir lieben die Natur und sind gerne draußen, aber wir können uns nicht mit grellen Farben und künstlichen Materialien identifizieren, die heutzutage zu finden sind, wenn sich Menschen in der Natur aufhalten. Der Campingstuhl im Allgemeinen, sowie unser Kampierstuhl, ist ja keine neue Erfindung. Bereits im 19 Jhdt. waren Campingstühle in Gebrauch, sogenannte Camp Chairs, um die Freizeit, draußen bequem sitzend zu verbringen. Wir erfreuen uns an den alten Bildern, wo sich ein vorübergehend aufgebautes Camp in die Natur eingefügt hat und Menschen in Campingstühlen sitzen, die eine gestalterische Ästhetik mitbringen. Stoffe aus natürlichen Materialien in Farben, die es in der Natur zu finden gibt, mit denen man sich unaufdringlich angepasst hat. Also auch Holz statt Aluminium und Baumwolle und Leder anstatt Polyacryl.

Kunde:

Das heißt, der Kampierstuhl ist durchaus als Campingstuhl auf Reisen, etc. zu nutzen?

Kampier:

Ja, natürlich. Das war ja der Ursprungsgedanke, als wir mit Kampier angefangen haben. Ein Campingstuhl aus Holz, leicht, faltbar, aus natürlichen Materialien und eben auch gut zum Mitnehmen.

Kunde:

Aber dann wolltet Ihr es dabei nicht belassen…

Kampier:

Nun ja… wir würden uns natürlich sehr wünschen, dass sich im Camping- und Freizeitbereich einiges tun würde. Dass quasi gerade die Menschen die sich gerne in der Natur aufhalten, auch etwas naturfreundlicher denken würden, was ihre Ausrüstung und Bekleidung angeht. Und es wäre natürlich wunderbar, wenn wir künftig vielerorts Campingstühle aus Holz, etc. zu sehen bekämen. Jedoch ist dieses Szenario nicht in naher Zukunft zu erwarten…

Kunde:

…und so seht Ihr Euren Stuhl auch im Innenbereich…?!

Kampier:

Ja, auf jeden Fall. Das ist mit ein Grund, warum der Kampierstuhl nicht Campingstuhl genannt wurde. Wir haben es hier mit einem Design zu tun (Tripolina), welches als Inspiration des viel berühmteren Butterfly Chairs gilt, der heutzutage in vielen Wohnungen zu finden ist. Wir finden, unser Stuhl mit dem hochwertigen Holz aus Eiche, den edlen Edelstahlbeschlägen und den schönen Materialien für die Sitzflächen, fügt sich wunderbar in den Wohnbereich ein.

Warum gibt es die Stühle, bzw. Sitzflächen, nicht in anderen Farben?

Wir verwenden für unsere Sitzflächen reine Naturmaterialien, die ein Gewicht von mind. 530g/qm aufweisen. Leider ist das Angebot dieser Stoffe sehr begrenzt, bzw. wären Extraanfertigungen für uns nur in sehr großen Mengen machbar. Stoff aus Kunstfasern wären in vielen Farben zu bekommen, jedoch entspricht das nicht unserer Philosophie. Wir machen bereits Versuche, um zu schauen, ob man mit zwei übereinanderliegenden Stoffen (ein dünnerer mit einem kräftigen Stoff) farblich flexibler werden könnte. Sollte dies funktionieren, werden wir Sie informieren.

Kann man den Kampierstuhl im Regen stehen lassen?

Der Kampierstuhl besteht aus Holz, Stahl und Stoff. Das Holz der Eiche zeichnet sich durch eine hohe Dichte aus hat sehr gute Festigungseigenschaften und einen hohen Abnützungswiderstand. Es ist von Natur aus gut gewappnet gegen Feuchtigkeit. Zudem erhalten die Eicheleisten von uns einen Anstrich aus Leinöl, um auch ein „Ergrauen“ zu verhindern. Also ein weiterer Witterungsschutz.

Für unsere Beschläge verwenden wir Edelstahl und auch alle Schrauben, Muttern und Unterlegscheiben bestehen aus Edelstahl. Edelstahl rostet nicht und hinterlässt in Verbindung mit Nässe keine dunklen Flecken am Holz.

Unsere Stoffe sind für den Einsatz im Außenbereich vorgesehen. Ein Teil der Stoffe ist wasserdicht und schimmelresitent imprägniert, ein anderer Teil ist naturbelassen. Die Stoffe können Regen aushalten und trocken in der Sonne und im Wind wieder schnell. Ob man seine Stühle dauerhaft allen Witterungen aussetzen möchte, oder sie davor schützen möchte, bleibt im Grunde jedem selbst überlassen. Sicherlich wird ein permanent draußen stehender Stuhl schneller verwittern, als ein „Schönwetterstuhl“…

Bleichen die Stoffe durch Sonneneinstrahlung aus?

Die Stoffe die wir für unsere Sitzflächen verwenden, sind z.B. als Liegestuhlstoffe alle für den Außenbereich vorgesehen und halten einer Sonneneinstrahlung besser stand als andere Stoffe.

Jedoch heißt dies nicht, dass die Farben über einen unendliche Dauer immer genau gleich bleiben.

Sind die Sitzflächen aus Stoff waschbar?

Die Hersteller der Stoffe geben an, dass die Stoffe nicht maschinenwaschbar sind. Außerdem haben die Sitzflächen an den Ecken eine Innenverstärkung mit Echtleder – Leder ist ebenfalls nicht waschbar. Wir empfehlen, etwaige Flecken partiell per Hand zu entfernen, dies auch gerne feucht.

Wir haben die Einstellung, dass ein Gebrauchsgegenstand wie ein Stuhl über die Zeit eine gewisse Patina annehmen darf. Dies sehen wir nicht als Qualitätsmangel, sondern als Ausdruck einer gewissen Lebendigkeit.

Was sind Naturmerkmale im Leder?

Leder ist ein Naturprodukt. Die Lederhäute von Rindern zeigen naturgemäß größere oder kleinere Unregelmäßigkeiten, die durch die Lebensumstände der Tiere bedingt sind.

Wir verwenden dies hochwertige biozertifizierte Leder, das nicht durch Kunststoffbehandlungen etc. ein Allerweltsaussehen bekommen hat, sondern seine Besonderheiten zeigen darf. So ist quasi jede Ledersitzfläche unseres Kampierstuhles ein Unikat, das sich farblich gleicht, jedoch in der Oberflächenansicht einen individuellen Charakter mitbringt.

Naturmerkmale im Leder mindern die Gebrauchsqualität des Produktes nicht. Weder seine Zug- oder Reißfestigkeit noch die sonstige Belastbarkeit ist vermindert.

Wie sind die Abriebwerte des Leders?

Die Abriebwerte werden vom Hersteller getestet. Dazu wird ein Stückchen Filz mit viel Druck nass und trocken über das Leder hin- und herbewegt. Ist der Farbabrieb auf dem Filz sehr hoch, wird die Abriebfestigkeit mit 1 bewertet, ist der Farbabrieb sehr gering mit 5.
Unser Leder hat eine Abriebfestigkeit von 5 im Trockenabrieb, und 4 bei Nassabrieb.

Wie verhält sich das Leder auf Dauer durch Lichteinfluss?

Naturbelassenes Leder verändert seine Farbe unter dem Einfluss von Licht. Dies ist ein natürlicher Prozess, der in Abhängigkeit von Dauer und Intensität der Lichteinwirkung sowie den Eigenschaften der jeweiligen Farbe unterschiedlich schnell verläuft. Unser biozertifiziertes Leder wird vom Hersteller auf Lichtechtheit überprüft. Das Material wird über eine gewisse Dauer einer bestimmten Menge Licht ausgesetzt. Dabei erhält die höchste Veränderung den Wert 1 – fast ohne Veränderung ergibt den Wert 6.

In der Regel sollten naturbelassene Lederprodukte für Polstermöbel einen Wert von mindestens 3 aufweisen. Das von uns verwendete Leder hat einen sehr guten Wert von 5.

Suche schließen
Warenkorb
An den Anfang scrollen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.